1,7mio Euro vom Freistaat für Radweg an St2237

Banner Meldung

Roth/Allersberg (dn) Wenn es nach Innenminister Joachim Herrmann, MdL geht, soll Bayern Fahrradland werden. Die Staatsregierung legt deshalb ein Radwegprogramm auf. Von 2015 bis 2019 stehen 50 Millionen Euro für den Bau von Radwegen entlang der bayerischen Staatsstraßen zur Verfügung. 1,7 Millionen davon entfallen auf die 4,9 Kilometer lange Strecke entlang der Staatsstraße 2237 zwischen der Lände Roth und dem Kreisverkehr Allersberg.

„Daumen hoch, dass der Radweg kommt.“

„Eine enorm wichtige Investition“, befand der Landtagsabgeordnete des Kreises Roth Volker Bauer,MdL nach einer Radtour auf der St2237 mit dem Bürgermeister der Stadt Roth Ralph Edelhäußer und dem Bürgermeister des Marktes Allersberg Bernhard Böckeler.

„Daumen hoch, dass der Radweg kommt. Die Staatsstraße ist mit 17.000 KfZ im Bereich der Stadt Roth eine der Hauptausweichstrecken der A6“, betonte Edelhäußer. „Echt gefährlich, wie da die LKW an einem vorbeirauschen“, ergänzte Böckeler. Beide freuen sich daher mit Landtagsabgeordneten Volker Bauer, dass der Freistaat einiges an Geld in die Hand nimmt, um die die Verbindung zwischen den Rothseekommunen für Fahrradfahrer sicherer zu machen.

Das Video der Radtour hier:
http://youtu.be/B9CexPv7e2U

Das gesamte Radwegeprogramm hier:
https://www.stmi.bayern.de/assets/stmi/vum/fussundradverkehr/iid3_radwegprogramm.pdf