Der Vertreter des Handwerks


„Ich bin Handwerker.
Darum vertrete ich die Interessen des Handwerks.“

 

Als Elektroniker lernte Volker das Handwerk von der Pieke an kennen; Werkstattfegen inklusive. Als selbstständiger Elektromeister kennt er die Anliegen des heimischen Mittelstandes. Standorttreu und meist familiengeführt, sind sie in ihrer gesunden Vielfalt Pfeiler unseres Wohlstandes. Sie schaffen Arbeitsstellen und Ausbildungsplätze und stehen für innovatives, nachhaltiges und verantwortungsvolles Unternehmertum.

Volker ist einer von wenigen Handwerksmeister im Bayerischen Landtag. Im Plenum gilt für ihn darum umso mehr: „Ich bin Handwerker. Darum vertrete ich die Interessen des Handwerks und Mittelstands.“

 

„Junge Menschen sind unsere wichtigste Ressource.
Sie sind unsere Zukunft.“

 

 Oft fallen diese Interessen mit denen des ländlichen Raums zusammen. Denn neben dem Schutz bayerischer Innovationen und einfacheren Genehmigungsverfahren gehören vor allem eine breite Schullandschaft von Mittel- bis Hochschule, zukunftsfähige Arbeits- und Ausbildungsplätze und ein attraktives Wohnumfeld zur Stärkung des heimischen Mittelstands. Als Ausbilder betont Bauer: „Junge Menschen sind vor dem Hintergrund des demographischen Wandels unsere wichtigste Ressource. Sie sind unsere Zukunft. Ihnen müssen wir vor Ort Angebote machen.“