4 results for tag: MUNA


Wissen, wer beim ICE-Ausbesserungswerk mit wem spricht

Kreis Roth (dn) Das Vorhaben der DB AG ein ICE-Ausbesserungswerk in der Region zu errichten bewegt die Menschen insbesondere in den noch im Raumordnungsverfahren befindlichen Kommunen Feucht, Wendelstein und Roth seit Monaten. Jüngst hatte Ministerpräsident Markus Söder der CSU-Feucht mitgeteilt: der Staatswald auf der Fläche MUNA Süd zwischen Röthenbach St. W. und Feucht steht nicht zur Verfügung. Bleiben noch die Flächen MUNA Nord – eine der am meisten durch Kampfmittel belastete Fläche Bayerns – und der geschützte intakte Naturraum östlich von Harrlach. Verschiedene Gruppen haben sich in den letzten Tagen an den Ministerpr...

Gedanken zum Jahresende 2021

Liebe Bürgerinnen und Bürger des Kreises Roth, „Wellenbrecher“ ist das Wort des Jahres. Passend zum Kampf gegen die Pandemie. Ob die Maßnahmen der neuen Bundes-Ampel dazu geeignet sind, muss sich zeigen. Die Union ist im Herbst jedenfalls unsanft am Berliner Oppositionsstrand gelandet. Dennoch werde ich als CSU-Kreisvorsitzender weiter jede Chance nutzen, den Landkreis Roth und den Freistaat an der Seite unseres neuen Rother Bundestagsabgeordneten Ralph Edelhäußer mittels konstruktiver Politik voranzubringen. Als Abgeordneter aller Menschen des Kreises Roth im Bayerischen Landtag empfinde ich es als frustrierend, dass wir auch nach ...

MUNA: Wissen was drin steckt – MdL Bauer stellt Anfrage an Staatsregierung

Archivbilder zu ersten Sanierungen des MUNA-Areals Ende der 1940er Jahre. Wendelstein (dn) Ältere Einwohner der Marktgemeinden Wendelstein und Feucht können sich noch an die Evakuierung im Mai 1946 erinnern. Landtagsabgeordneter Volker Bauer weiß dies aus Zeitzeugengesprächen in den letzten Jahren. „Auf dem ehemaligen Heeresmunitionslager der Nationalsozialisten auf der Anhöhe zwischen Röthenbach, Feucht und Fischbach explodierten bei der Kampfmittelräumung durch die Amerikaner rund 25.000 Tonnen Sprengstoff, darunter 300 Sprengköpfe der V2-Raketen, unkontrolliert. Zurück blieb eine verwüstete Fläche, von der bis heute nicht klar ist, ...

ICE-Werk: MUNA Nord – oder nix!

Regionale CSU-Mandatsträger suchten bereits das Gespräch mit DB und Ministerien. Die Haltung bleibt „MUNA Nord – oder nix!“ (Foto: Ehard) Kreis Roth (dn) „MUNA Nord – oder nix!“ Die Botschaft, die die Mandatsträger der CSU im Kreis Roth Anfang der Woche angesichts der ICE-Werkserrichtung bei Nürnberg nach München und Berlin geschickt haben, ist ebenso klar, wie dass das Werk in den Kreis Roth kommen dürfte. Die drei von der Deutschen Bahn (DB) für’s Raumordnungsverfahren vorgesehenen Standorte – MUNA Nord und Süd zwischen Wendelstein, Feucht und Langwasser und „Allersberg-Pyrbaum“ östlich von Harrlach –  liegen ...